afrika süd

afrika süd 2_2017

Die Fachzeitschrift zum SÜDLICHEN Afrika

Die neue Ausgabe ist erschienen.

Unsere Themen sind:

Editorial
Zuma macht mobil
Ein Kommentar von Gottfried Wellmer.

°DR Kongo
Staatskrise ohne Neubeginn?
Am 19. Dezember 2016 sollte der erste friedliche Machtwechsel seit der Unabhängigkeit Kongos stattfinden. Dazu kam es nicht. Boniface Mabanza über die Gründe der Wahlverschiebung.

°Südafrika
Verdurstet und falsch behandelt
Der Tod von über einhundert psychisch Kranken hat Südafrikas Gesundheitswesen erschüttert. Section 27 prangert das Spardiktat im Gesundheitssektor von Gauteng an.

Weggesperrt – Psychiatrie und Apartheid
Misshandlungen psychisch Kranker waren im Apartheidstaat verbreitet. Sie prägten die Psychiatrie Südafrikas – eine Schaltstelle des totalitären Systems, wie Rita Schäfer aufzeigt.

Mit Xenowatch gegen fremdenfeindliche Gewalt
Wissenschaftler am African Centre for Migration & Society in Johannesburg wollen mit dem Frühwarnsystem Xenowatch die Entstehung der Gewalt gegen Migranten dokumentieren und stoppen. Maren Denker berichtet.

Für Gerechtigkeit und Frauenrechte
Nomarussia Bonase kämpfte gegen die Apartheid und für gleiche Rechte. Anfang März 2017 wurde sie in Berlin mit dem Anne-Klein-Frauenpreis ausgezeichnet. Rebecca Davis hat sie interviewt.

Die ehrliche Stimme Afrikas
Anlässlich der Pieter-Hugo-Ausstellung im Wolfsburger Kunstmuseum sprach Carsten Probst mit dem südafrikanischen Fotografen Pieter Hugo über sein Werk.

°Angola
Störanfällig, aber lukrativ
Angola hat im Dezember 2016 als nichtständiges Mitglied des UN-Sicherheitsrats gegen die Siedlungspolitik Israels votiert. Anlass für Marissa Moorman, über die ansonsten von beiderseitigem ökonomischem Interesse geprägten Beziehungen zwischen Angola und Israel zu reflektieren.

°Mosambik
Staat gegen Frauen
Warum staatliche Sicherheitskräfte Frauenrechtsaktivistinnen angreifen, die als Pionierinnen der Demokratisierung gelten, erklärt Isabel Casimiro.

°Lesotho
Was für ein Zirkus!
Lesotho kommt nicht zur Ruhe. Um ihre Machtambitionen zu untermauern, gründen Politiker neue Parteien. Brigitte Reinhardt illustriert das Tauziehen um die Macht.

°Malawi
Willkommen beim Cashgate-Skandal
Hohe Regierungsbeamte Malawis bedienten sich aus der Staatskasse. Watipaso Mzungu jun. Über korrupte Machenschaften und die Strafverfolgung.

°Simbabwe: Literatur
Wir brauchen einen neuen Namen
Der simbabwischen Schriftstellerin Noviolet Bulawayo gelang mit ihrem Roman „Wir brauchen einen neuen Namen“ ein furioses literarisches Debüt. Manfred Loimeier interviewte die in den USA lebende Autorin.

°Südliches Afrika: SADC
Immer auf die Kleinen?
Die ECOWAS-Intervention in Gambia gilt als Vorbild für afrikanisches Krisenmanagement. Henning Melber und Chris Saunders fragen: Könnte das westafrikanische Beispiel die SADC davon überzeugen, sich effektiv einzumischen, um Diktatoren zu verscheuchen?

°Afrikanische Union
Afrikanischer Gerichtshof
Seit 2007 hat der Afrikanische Gerichtshof für Menschenrechte und die Rechte der Völker seinen Sitz in Arusha, im Nordwesten Tansanias. Karin Pluberg beschreibt, was er inzwischen erreicht hat.

°Südliches Afrika: Zeitgeschichte
Zurückgeschaut – Solidarität aus Zeitzeugenperspektive
Heike Becker im Gespräch mit Reinhart Kößler über westdeutsche Solidaritätsbewegungen und die Geschichte der issa.

°Freigeist mit Herz und Charme
Zum Tod von Ruth Kadalie. Ein Nachruf auf die Anti-Apartheidkämpferin von Ralf Berger.

afrika süd

SEMINAR: Brisanz und Grenzen reformatorischer Erkenntnisse im Meinungsstreit um Gerechtigkeit

Im Kontext ausgewählter Beispiele theologischer Auseinandersetzung um Gerechtigkeit in jüngster Vergangenheit wollen wir zunächst herausfinden, ob und inwiefern Erkenntnisse und Argumentationsstränge reformatorischen Ursprungs darin mit welchem Erfolg vertreten wurden.

Anschließend soll untersucht werden, welche Schlussfolgerungen für künftiges Handeln daraus gezogen werden können.

Dr Ben Khumalo-Seegelken
Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Wintersemester 2017-2018
dienstags 16:00-18:00
Raum: A14 1-11

>> SEMINAR

Literatur

Bergt Hägglund: Art. Gerechtigkeit [VI. Reformations- und Neuzeit], in: Theologische Realenzyklopädie [TRE] Band XII. Berlin | New York: Walter de Gruyter 1984, 432-440.

Walter Kreck: Grundfragen christlicher Ethik. München: Chr. Kaiser Verlag 1975.

Deutsche evangelische Kirche im kolonialen südlichen Afrika. Die Rolle der Auslandsarbeit von den Anfängen bis in die 1920er Jahre. Herausgegeben von Hanns Lessing, Julia Besten, Tilman Dedering, Christian Hohmann und Lize Kriel im Auftrag der Träger und des Wissenschaftlichen Beirats des Studienprozesses zur Rolle der deutschen evangelischen Auslandsarbeit im kolonialen südlichen Afrika. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag 2011.

Umstrittene Beziehungen. Protestantismus zwischen dem südlichen Afrika und Deutschland von den 1930er Jahren bis in die Apartheidzeit. Contested Relations. Protestantism between Southern Africa and Germany from the 1930s to the Apartheid Era. Herausgegeben von / Edited by Hanns Lessing, Tilman Dedering, Jürgen Kampmann, Dirkie Smit im Auftrag der Träger und des Wissenschaftlichen Beirats des Studienprozesses zur Rolle der deutschen evangelischen Auslandsarbeit im kolonialen südlichen Afrika. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag 2015.

Peter Steinbach | Johannes Tuchel (Hgg.): Lexikon des Widerstandes 1933-1945. München: C.H. Beck’sche Verlagsbuchhandlung (Oscar Beck) 1994.