SEMINAR: “Vor Gott und den Menschen.” Modelle und Perspektiven verantwortungsverpflichteten Handelns

VERANTWORTUNGSETHIK

Wer (Akteur/Akteurin) verantwortet   °wann (vorher/nachher)   °wovor (Instanz)   °was (Handlung)    °wofür (Folgen)   °weswegen (Werte) ?

Menschliches Handeln (in Wort oder Tat – einschließlich Unterlassung) bleibt nicht ohne Folgen. Verantwortlichkeit für eigenes oder gemeinschaftliches Handeln besteht und verlangt stets danach, wahrgenommen zu werden.

Auf der Grundlage ausgewählter biblischer und anderer Texte untersuchen wir einige zeitgenössische Modelle individuellen und gemeinschaftlichen (privaten und öffentlichen) Handelns daraufhin, ob und inwiefern sie mit welchen Aspekten menschlicher Verantwortlichkeit mit welcher Perspektive für künftiges Handeln einhergehen.

Entwürfe eigener Modelle sollen anschließend erstellt und besprochen werden [können].

Themenspektrum: Mitmenschlichkeit; Biodiversität; Frieden.

Zur Arbeitsweise: Mitwirkende bereiten sich auf die wöchentliche Seminarsitzung vor, indem sie u.a. einen vorgeschlagenen Text (rund 25-30 Seiten) eingehend lesen und sich dazu Gedanken oder Fragen notieren, die sie in der darauffolgenden Sitzung ins Gespräch bringen wollen.

Dr Ben Khumalo-Seegelken
Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Wintersemester 2018-2019
dienstags 16:00-18:00
Raum: V03 0-E002

Hinweis: Dieses Seminar ist für Master-Studierende
Auskunft: ben.khumalo.seegelken@uni-oldenburg.de
Fragebogen: Eckdaten zur Vorstellungsrunde

Literatur:

Art.: Verantwortung, in: Theologische Realenzyklopädie (TRE), Band XXXIV, Lieferung 4/5, Berlin: Walter de Gruyter 2002. ISBN 3-11-017392-1. Seite 574-581. [>> LESEEMPFEHLUNG ZUM SEMINAR]

Die Lexikon-Bibel. Gute Nachricht Übersetzung mit Erklärungen und Bildern. Ohne die Spätschriften des Alten Testaments. Stuttgart: Deutsche Bibelgesellschaft 2003. ISBN 3-438-01653-2

Christian Meier: Athen. Ein Neubeginn der Weltgeschichte. München 1995.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland [GG], Artikel 1 – 19 [Die Grundrechte].

Wilfried Lagler: Gott im Grundgesetz? Zur Bedeutung des Gottesbezugs in unserer Verfassung und zum christlichen Hintergrund der Grund- und Menschenrechte. Tübingen, 1998.

Annette Schavan: In Verantwortung vor Gott und den Menschen – Gottesbezug als Freiheitsimpuls Göttingen 2010.

Markus Zehnder: Fremder [AT], in: Das Wissenschaftliche Bibellexikon im Internet, 2009.

Marianne Heimbach-Steins: Grenzverläufe gesellschaftlicher Gerechtigkeit. Migration – Zugehörigkeit – Beteiligung. Paderborn: Ferdinand Schöningh 2016.

Julian Nida-Rümelin | Nathalie Weidenfeld: Digitaler Humanismus. Eine Ethik für das Zeitalter der Künstlichen Intelligenz. München: 2018 | EAN 978-3-492-05837-7 [224 Seiten].

|

Info-Text: Der Bund mit Gott am Sinai

Arbeitshilfe: Verantwortungtheologisch-ethisch. Einige Kernaussagen und Leitsätze zur Lektüre

Info-Text: Geschichten und Geschichte – ein feiner Unterschied

Arbeitsblatt: Genesis 19

 

Sitzungstermine:

16.10.2018: Biblische Grundlagen, Ausgangspunkt und Bezugsrahmen I

23.10.2018: Biblische Grundlagen, Ausgangspunkt und Bezugsrahmen II

30.10.2018: Umrisse und Modelle – Perspektiven und Grenzen I

06.11.2018: Umrisse und Modelle – Perspektiven und Grenzen II

13.11.2018: Herausforderungen und Auseinandersetzungen I

20.11.2018: Herausforderungen und Auseinandersetzungen II

27.11.2018: Diskurs I

04.12.2018: Diskurs II

11.12.2018: Zwischenreflektion I

18.12.2018: Zwischenreflektion II

08.01.2019: Referate I

15.01.2019: Referate II

22.01.2019: Referate III

29.01.2019: Schlussfassung