Seminar: Dem Frieden nachjagen – ein Paradox!?

“Stellen Sie sich eine Treibjagd vor: Jäger, die die Wälder durchstreifen und über Feldwege laufen, Tiere und Natur aufscheuchen, ihrem Ziel nachjagen. Kann der Frieden verfolgt werden? Verschwindet er dann nicht erst recht? Ist er dafür nicht viel zu scheu und zu fragil? Sollten wir uns nicht lieber ruhig hinsetzen und warten, bis der Frieden zu uns kommt, bis er sich sanft auf uns legt?“ (Dave Brander)

Auf der Grundlage ausgewählter biblischer und anderer Texte untersuchen wir einige zeitgenössische Modelle individuellen und gemeinschaftlichen (privaten und öffentlichen) Handelns daraufhin, ob und wie sie mit systematisch-theologischen Konzepten gelingenden Eintretens für ein friedliches Zusammenleben einhergehen und welche Perspektive für Gegenwart und Zukunft sie eröffnen.

Entwürfe eigener Modelle  sollen anschließend erstellt und besprochen werden [können].

Zur Arbeitsweise: Mitwirkende bereiten sich auf die wöchentliche Seminarsitzung vor, indem sie u.a. einen vorgeschlagenen Text (rund 25-30 Seiten) eingehend lesen und sich dazu Gedanken oder Fragen notieren, die sie in der darauffolgenden Sitzung ins Gespräch bringen wollen.

Dr. Ben Khumalo-Seegelken
Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Wintersemester 2020-2021
dienstags 16:00-18:00

Auskunft: ben.khumalo.seegelken@uni-oldenburg.de

>> Kompetenzziele und Leistungsnachweis

>> Eckdaten zur Vorstellungsrunde am 20.10.2020

Literatur:

Wolfgang Huber: Art.: Frieden [kirchengeschichtlich und ethisch]: Theologische Realenzyklopädie (TRE) Band XI Berlin: Walter de Gruyter 1983. ISBN 3-11-0085771 (Seite 618-646) [>> READER: Frieden; >> LESEEMPFEHLUNG   I: Alte Kirche bis zur Konstantinischen Wende; LESEEMPFEHLUNG IIKonstantinische Wende und mittelalterliche Entwicklung; LESEEMPFEHLUNG III: Reformation und neuzeitliche Entwicklung ; Arbeitsblatt: Micha 4 … …]

Die Lexikon-Bibel. Gute Nachricht. Übersetzung mit Erklärungen und Bildern. Ohne die Spätschriften des Alten Testaments. Stuttgart: Deutsche Bibelgesellschaft 2003. ISBN 3-438-01653-2

Gerd Theißen, Erleben und Verhalten der ersten Christen. Eine Psychologie des Urchristentums. Gütersloh 2007. ISBN 978-3-579-08014-7 (619 Seiten)

aktuelle Information [uni-intern]: Coronavirus / Covid-19

 

SITZUNGSTERMINE:

20.10.2020: Biblische Grundlagen, Ausgangspunkt und Bezugsrahmen I

27.10.2020: Biblische Grundlagen, Ausgangspunkt und Bezugsrahmen II

03.11.2020: Umrisse und Modelle – Perspektiven und Grenzen

10.11.2020: Herausforderungen und Auseinandersetzungen I

17.11.2020: Herausforderungen und Auseinandersetzungen II

24.11.2020: Diskurs I

01.12.2020: Diskurs II

08.12.2020: Zwischenreflektion

15.12.2020: Gegenwartsbezug I

22.12.2020: Gegenwartsbezug II

12.01.2021: Referate [01 | 02]

19.01.2021: Referate [03 | 04]

26.01.2021: Referate [05 | 06]

02.02.2020: Schlussfassung