VERANSTALTUNGSANKÜNDIGUNG: Südliches Afrika – Stagnation statt Aufbruch?

25.10.2018, 18:00 – 20:00 Uhr
Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg, Dortustrasse 53, Potsdam

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg lädt zu einem Gesprächsabend ein, bei dem die Region des südlichen Afrikas im Zentrum von zwei Kurzvorträgen und der Diskussion stehen wird:

Innerhalb des vergangenen Jahres fanden im südlichen Afrika gleich drei Führungswechsel statt: in Simbabwe wurde Robert Mugabe nach 38 Jahren Regierungszeit von Emmerson Mnangagwa abgelöst, in Angola Eduardo dos Santos nach 39 Jahren von João Lourenço und in Südafrika Jacob Zuma nach neun Jahren durch Cyril Ramaphosa.

Prof. Dr. Henning Melber vom Nordic Afrika Institut Uppsala – und Gastherausgeber des aktuellen WeltTrends-Hefts – sowie Prof. Dr. Robert Kappel vom Institut für Afrika-Studien der Universität Leipzig werden an diesem Abend die aktuellen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen in Südafrika und der gesamten Region des Südlichen Afrika nachzeichnen und ihre Einschätzung dazu zur Diskussion stellen. Dabei wird die Last der kolonialen Vergangenheit ebenso eine Rolle spielen wie die aktuellen Versäumnisse im Transformationsprozess.

Weitere Informationen >> hier.

Ein Kommentar zu diesem Artikel bisher »

Kommentare zu »VERANSTALTUNGSANKÜNDIGUNG: Südliches Afrika – Stagnation statt Aufbruch?«

  1. Bitte vergessen Sie nicht, dass auch in Botswana ein neuer Praesident an die Macht kam.

    MfG.
    Dr.Karsten Luetkens

Kommentieren

Hinweis: Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Wir speichern keine IP-Adressen bei Kommentaren.
Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>