Gerichtsurteile

Ich grüße euch,

in diesen Tagen ging vor dem Landgericht Dessau ein Strafverfahren gegen zwei Polizeibeamte zu Ende, denen die Staatsanwaltschaft in ihrer Anklage vorwirft, für den grausamen Verbrennungstod des schwarzafrikanischen Asylbewerbers Oury Jalloh verantwortlich zu sein. Zeitgleich wurde in Bremen ein Arzt vor Gericht freigesprochen, der einen tödlichen Brechmitteleinsatz gegen einen Tatverdächtigten afrikanischer Abstammung zu verantworten hatte.

Zum Ende des Verfahrens (Urteilsverkündung) in Dessau zieht die Flüchtlingsorganisation PRO ASYL (Frankfurt/M.), die diesen Strafprozess durch RA Dr. Rolf Gössner hat beobachten lassen, eine Bilanz, die ich informativ und erhellend finde und die ich zum Anlass nehme, auch mit euch ernsthaft darüber nachzudenken, was wir tun können, damit diese sich häufende Vorkommnisse und Erschütterungen ein Ende finden:

hier: Bilanz.

Dazu:

Dessau. Bremen. …

Hier wie dort: Ein Mensch kommt gewaltsam ums Leben;
ein Gerichtsverfahren wird eröffnet.
Hier wie dort: Gerichtsverhandlungen werfen Fragen und Rätsel auf.
Fragen bleiben offen.

Hier wie dort: Ein Gerichtsurteil wird gefällt.
Das Gerichtsurteil löst Empörung aus
– nicht ohne nachvollziehbaren Grund:

Bremen: Freispruch im Brechmittel-Fall – „Grausam, unmenschlich“
Dessau: Jalloh-Prozess – Tumult nach dem Freispruch

In Trauer um Oury Jalloh und viele Namenlosen
schweige ich bestürzt und zutiefst enttäuscht darüber,
dass Gerechtigkeit doch oft ein Traum bleibt
– Genugtuung oft vergeblich herbeigesehnt werden muss.

Ben.

Ein Kommentar zu diesem Artikel bisher »

Kommentare zu »Gerichtsurteile«

  1. […] Der Vertrauensverlust für Polizei, Ermittlungs- und Innenbehörden ist riesig und passt leider zu gut zu den Erfahrungen mit den NSU-Morden, die nach ihrer viel zu späten Aufdeckungen jetzt auch noch unzureichend aufgeklärt werde. Staatsversagen ist das, schon wieder. […]

Kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>