… nachahmenswert, da wegweisend: Der Gleichstellungsatlas 2018

Der aktuelle Gleichstellungsatlas der Evangelischen Kirche im Rheinland [EKiR] informiert in kurzen Texten, mit übersichtlichen Diagrammen und farbigen Landkarten über den Stand der Gleichstellung in den 38 Kirchenkreisen der EKiR.

Der Atlas wird der Landessynode 2018 turnusmäßig als Bericht vorgelegt und enthält Informationen zum ehrenamtlichen Engagement, zur Zusammensetzung von Gremien (Presbyterien, Kreissynoden, Kreissynodalvorstände, Landessynode, Kirchenleitung und Kollegium, Ständige Synodalausschüsse und Fachgruppen) sowie zu den Frauenanteilen bei Kirchmeisterinnen und Kirchmeistern, Pfarrerinnen und Pfarrern, Superintendentinnen und Superintendenten und Beschäftigten in verschiedenen Tätigkeitsfeldern, insbesondere in den Verwaltungen.

Auf Grundlage der vorliegenden Daten in diesem Gleichstellungsatlas können Gemeinden und Kirchenkreise ihre jeweilige Situation analysieren und Maßnahmen entwickeln, die mehr Vielfalt ermöglichen. Bereits Erprobtes, z.B. zu Wahlverfahren, findet sich in der entsprechenden Methoden-Box.

Auch die Leitung der EKiR will mit ihren Beschlüssen und Entscheidungen künftig zu mehr Diversität beitragen. „Der nächste Bericht, der der Landessynode 2022 vorgelegt wird, zeigt hoffentlich erste Erfolge auf“,  hoffen die Mitwirkenden.

Gedruckte Exemplare des Gleichstellungsatlasses können kostenlos bei der Genderstelle der EKiR bestellt werden.

Kein Kommentar zu diesem Artikel bisher »

Kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>