Stephan Hebel: LIES MICH – … die Notwendigkeit der Sozialdemokratie

Stephan Hebel*:
LIES MICH – die Notwendigkeit der Sozialdemokratie

Die Krise der Sozialdemokratie solle nicht zum x-ten Mal im Mittelpunkt stehen, schreiben die Herausgeber vom Göttinger Institut für Demokratieforschung gleich im Editorial: „Im Gegenteil wollen wir auf ihre Perspektiven und Möglichkeiten, (…) ja ihre Notwendigkeit verweisen.“

Ja, so weit ist es schon, dass man auf die Notwendigkeit der Sozialdemokratie verweisen muss.Die Autoren, die dieses Heft versammelt, tun das auf weitgehend überzeugende Weise:

Es geht nicht um irgendeine Partei. Es geht um die „Zivilisierung des Kapitalismus“ (Bernd Faulenbach im Interview), die – so vor allem Thomas Nowotny in Abgrenzung zu Ralf Dahrendorf – eben gerade nicht durch die früheren Erfolge sozialdemokratischer Parteien überflüssig geworden sei.

Das Spektrum der Beiträge reicht von Kristina Meyers historisch fundierten Überlegungen zum Umgang mit der AfD über die Analyse wirtschaftspolitischer Kernelemente sozialdemokratischer Wirtschafts-Programmatik (Nikolaus Kowall) bis zum Blick auf die Chancen sozialdemokratischer Ansätze in Großbritannien, den USA und Frankreich.

Über manches lässt sich streiten – etwa darüber, ob Nils Heisterhagen die Warnung vor einer „übertriebenen links-libertären Progressivität“ nicht seinerseits übertreibt. Aber das steht gerade nicht im Widerspruch zur Qualität dieses Hefts, das die Frage nach der Zukunft der Sozialdemokratie mit so viel Ruhe wie Dringlichkeit stellt.

Dass am Ende auch noch die „Aufstehen“-Bewegung  thematisiert wird – umso besser. Vor allem Sozialdemokraten und Sozialdemokratinnen nämlich sollten sich mit solchen Initiativen intensiv befassen, statt sie eilig zu verwerfen.

>>Göttinger Institut für Sozialforschung (Hg): INDES. Heft 3/2018, 150 Seiten.
*Stephan Hebel, Frankfurter Rundschau, Politik, 02.02.2019, Seite 5.

Kein Kommentar zu diesem Artikel bisher »

Kommentieren

Hinweis: Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Wir speichern keine IP-Adressen bei Kommentaren.
Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>