Südafrika: Wahlbeteiligung – Schwankungen und Trends [1994 – 1999 – 2004 – 2009 – 2014]:

1994: Von den 23 063 910 registrierten Wahlberechtigten nahm 85,53% (19 726 610) an der Wahl teil; die verbleibende 14,47% (3 337 300) blieb der Wahl fern. Der ANC erhielt somit die Stimmen von insgesamt 53,01% (12 237 655) aller Wahlberechtigten – 62,65% aller abgegebenen Stimmen.

1999: Von den 25 411 573 registrierten Wahlberechtigten nahm 62,87% (15 977 142) an der Wahl teil; die verbleibende 37,13% (9 434 431) blieb der Wahl fern. Der ANC erhielt somit die Stimmen von insgesamt 41,72% (10 601 330) aller Wahlberechtigten – 66,35% aller abgegebenen Stimmen.

2004: Von den 27 994 712 registrierten Wahlberechtigten nahm 55,77% (15 612 671) an der Wahl teil; die verbleibende 44,23% (12 382 041) blieb der Wahl fern. Der ANC erhielt somit die Stimmen von insgesamt 38,87% (10 880 917) aller Wahlberechtigten – 69,69% aller abgegebenen Stimmen.

2009: Von den 30 224 145 registrierten Wahlberechtigten nahm 59,29% (17 919 966) an der Wahl teil; die verbleibende 40,71% (12 304 179) blieb der Wahl fern. Der ANC erhielt somit die Stimmen von insgesamt 38,55% (11 650 748) aller Wahlberechtigten – 65,90% aller abgegebenen Stimmen.

2014: Von den 31 434 035 registrierten Wahlberechtigten nahm 59,34% (18 654 457) an der Wahl teil; die verbleibende 40,66% (12 779 578) blieb der Wahl fern. Der ANC erhielt somit die Stimmen von insgesamt 36,39% (11 436 921) aller Wahlberechtigten – 62.15% aller abgegebenen Stimmen.

siehe: Südafrika: Eckdaten – Land & Leute, Wirtschaft, Politik & Geschichte – zum Staatswesen und zur Verwaltung

Kein Kommentar zu diesem Artikel bisher »

Kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>