„Aristoteles“*

Den Vornamen des griechischen Philosophen habe ich bekommen,
weil ich als Eule der Inbegriff aller Weisheit bin.
Laut Ausweis heiße ich aber eigentlich Tyto Alba.

.

Seit zehn Jahren schon habe ich eine eigene Familie.

Lange habe ich nach einer passenden Wohnung gesucht
und sie schließlich in
KwaMachanca
gefunden.

.

Ben und Ubbo bin ich dankbar, dass sie
die Einliegerwohnung im Dachgeschoss (mit eigenem Eingang)
viele Jahre für uns freigehalten haben
und allenfalls für kurze Zeit an Hornissen, Tauben und Dohlen zwischenvermieteten.

.

Ich stehe auf Mäuse – ganz wörtlich!
Wenn ich davon nicht genug heranschleppe,
tritt meine Frau schon mal für ein Jahr in einen Brutstreik;
sie ist nämlich in der Hinsicht sehr anspruchsvoll.

.

In diesem Jahr scheine ich ihren Wünschen gerecht zu werden;
denn sie sitzt zur Zeit auf den Eiern.

.

Ich freue mich schon auf die süße Kinderschar von Schleiereulchen,
die wie die Orgelpfeifen nebeneinander hocken
und sich bei Gefahr einfach tot stellen.

.

P.S. Wenn jemand in Haus oder Garten Mäuse abzugeben hat,
bin ich ein dankbarer Abnehmer.  Aber bitte nur nachts anrufen; denn am Tage schlafe ich!

Aristoteles

.

*aus >> Jubiläumsalbum „Ich bin …“

2 Kommentare zu diesem Artikel bisher »

Kommentare zu »„Aristoteles“*«

  1. Lieber Aristoteles !

    Leider haben wir keine Mäuse abzugeben. Trotzdem: ich wünsche guten Bruterfolg und erbitte von Deinen Vermietern ein Foto, wenn die Kleinen geschlüpft sind.

    Ganz herzliche Grüße an sie – ich kenne Ubbo und Ben nämlich gut. Du bist mit Deiner Familie da gut aufgehoben!

    Traudel.

  2. Lieber Aristoteles samt erhoffter Familie in spe! Alle Sinne geraten in Wallung bei der Vorstellung an Euch: Sehen möchte ich Euch (und schließe mich dem Wunsch von Traudel nach einem Foto an), Hören möchte ich Euer erstes Fiepen und das immer stärkere Einfordern von Futter, Fühlen und Anfassen den ersten Flausch (geht natürlich nie, muss ich auf meinen Koko zurückgreifen), Riechen die Mischung aus Vogelpippi, Mäuseresten und dem modrigen Gestrüpp im Nest. Ich wünsche der demnächstigen jungen Familie ein gutes Gedeihen und begrüße alle mit einem herzlichen „Willkommen auf diesem immer noch wunderbaren Erdball!“
    Auch an die Vermieter die liebsten Grüße von Reinhild

Kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>